04 Sep

Fareidon Azizi darf nicht abgeschoben werden

Letztes Jahr wurde schon sein Bruder Farid nach Afghanistan abgeschoben, ohne dort jemanden zu kennen, jetzt soll auch Fereidon dieses Land und seine Familie verlassen. Farid ist schon wieder auf der Flucht. Mutter und Schwester „dürfen“ bis auf weiteres in Lindau leben, aber die Familie soll erneut zerrissen werden.

Die Familie Azisi sind anständige Menschen. Die Kinder sind schon als Kleinkinder geflohen. Sie haben in Afghanistan keine Familie mehr. Was sollen sie da?

Die Schwäbische Zeitung berichtete ausführlich:

Unterstützen Sie Fareidon, wir sammeln Unterschriften für eine Petition beim Bayrischen Landtag:

Der Rechtsstreit kostet Geld. Das Spendenkonto Fereidon Azizi bei der Postbank:
Kontoinhaber: Wolfgang Sutter
IBAN: DE55 7011 0088 2687 769728